Freitag, 16. März 2012

Problemzimmer: Laaaaaaange Wand

Das schlimmste am Problemzimmer sind die langen, weißen Wände.

Ich habe mit der Zeit tausend Alternativen durchgespielt von farbig streichen über tapezieren usw.

Aber ich wollte eine flexible Lösung, die auch unser häufiges Umräumen verträgt.

Deswegen hat die lange Wand einen Blickpunkt bekommen.
Eine einfache, günstige Lösung, die uns richtig gut gefällt.

So sah's vorher aus:


Ziemlich leer und lang.

Um einen Fokus fürs Auge zu schaffen und die lange Wand aufzubrechen, habe ich Ikea-Schiebegardinen an die Wand gehängt.



Die hellere in Mitte,  damit sie besser hervortritt.
Davor kam dann ein selbstgebautes Regal aus Sandsteinblöcken aus dem Baumarkt und gewachsten Buchenplatten.

Jetzt hat das Problemzimmer zu mindest eine lange, langweilige Wand weniger.

Bliebe noch die einzurichtende Nähecke und vieles mehr.

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus - irgendwie japanisch. Auf die Idee wär ich nie gekommen (hab allerdings auch keine Wände zu viel). =)

    AntwortenLöschen
  2. Den japanischen Look hatte ich eigentlich nicht beabsichtigt, aber ich mag das ruhige, zurückhaltende. Wahrscheinlich kommt daher die Asien-Assoziation.

    AntwortenLöschen