Samstag, 29. September 2012

Herbstdeko die letzte: Wimpelkette

Nach meinen Ausschweifungen gestern, wird's heute nur kurz und knapp.

Ein Mini-Upcycling sozusagen.



Gebasteltes mit Farbkarten gibt es im Netz ja zuhauf.
Meine Idee ist also nix an sich Neues, aber trotzdem nett und so schön schnell gemacht.
Ein ausführliches Tutorial gibt es nicht, die Sache versteht sich eigentlich von selbst.


Du brauchst:

  • Muster-Farbkärtchen aus dem Baumarkt in den gewünschten Tönen
  • Stickgarn o.ä.
  • Schere, Lineal, Tesa, Klebpads (einfacher) oder Prittstift

So geht's:

  • gleichgroße Dreiecke aus den Farbtafeln zuschneiden
  • Anordnung der Wimpel festlegen und mit Tesa das Stickgarn (vorher ausmessen, wie breit dein Fenster ist) an der Rückseite der Wimpel festkleben
  • Klebepads auf der Rückseite der Wimpel anbringen und einen weiteren Wimpel mit der bedruckten Siete nach außen darauf kleben, damit die Wimpelkette auch von der Straßenseite hübsch ausssieht
  • Die Wimpelkette mit Tesa am Fensterrahmen festkleben. Am besten sieht es aus, wenn die Girlande nicht waagerecht, sondern leicht schräg befestigt wird.


Die Wimpelkette muss natürlich nicht zwingend im Fenster hängen, auch an der Wand macht sie sich gut. Senkrecht kann ich mir das auch gut vorstellen, dann müssten die Wimpel nur eher lang und schmaler sein.
Quietschbunt geht bestimmt auch.
Da das Material nix kostet und die Arbeit ziemlich simpel ist, könnte das auch ein schönes Projekt fürs Basteln mit Kindern sein.


Kommentare: