Dienstag, 30. Oktober 2012

Upcycling Dienstag: Türkranz

Unser Hausflur ist zwar ganz hübsch, aber ziemlich kahl.
Da ich Bilder in Hausfluren meist ziemlich fragwürdig finde (ich hab da schon Pferdefotos, Urlaubsbilder und stereotype Landschaftsbilder eretragen müssen), musste etwas anderes her.

Türkränze finde ich eigentlich gut, wenn sie nicht so betont saisonal sind.

Aber es ging ja um den Flur.
Also habe ich einfach einen Türkranz gebastelt und an die Wand gehängt.
Sieht nett aus und begrüßt uns sogar freundlich.


Das Material hatte ich, abgesehen vom Kranzrohling, schon zuhause.
Schön, ist ein passendes Farbschema. Hier habe ich Creme und Silbertöne gewählt und Hellblau für die Wolke genommen (unser Flur ist nämlich auch weiß mit Blau und Grau).

Du brauchst:
  • einen Kranzrohling (Styropor geht gut, man kann aber auch Rohlinge aus Rohrisolierung basteln))
  • farbigen Stoff
  • passende Knöpfe
  • eine Heißklebepistole
  • farbiges, festes Papier und Stifte für das Schildchen

So geht's:

  • Stoff in Streifen schneiden oder reißen (nicht zu schmal)
  • Kranz mit Stoffstreifen umwickeln. Den Anfang mit Heißklebe festekleben (Achtung, das ist auch durch den Stoff noch heiß!), dann leicht versetzt den kompletten Kranz umwickeln. Das Ende unsichtbar auf der Rückseite festkleben.
  • Knöpfe ebenfalls festkleben. Ich hab sie seitlich angeordnet und auf der anderen Seite dann das Schild angebracht.
  • Schild zurecht schneiden und beschriften. Sucht euch einfach eine hübsche Form aus (Herzchen, Stern, Wolke, Blume, Oval etc.) und schreibt dann euren Text oder Namen auf das Schild. Mit Heißklebe festkleben. 
  • Fertig ist der Kranz. geht bestimmt auch gut für Weihnachten o.ä..
  •  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen