Montag, 31. Dezember 2012

MIXIT: Nicht-Silvester-Klamotte

Heute an Silvester trage ich was ganz anderes, aber davon habe ich (noch?) kein Foto.
Stattdessen gibt es für Zickimickis MIXIT ein Outfit aus der letzten Woche.



Das Foto zeigt ganz schön, warum man diese Tageszeit auch "blaue Stunde" nennt, denn in Wirklichkeit ist alles etwas weniger blaustichig.
Eigentlich ist das Beerenrot mit Dunkelblau etwas zu kalt für mich, aber mit dem hellen Shirt geht es ganz gut finde ich.

Kombiniert habe ich:

Meinen Weihnachtshut - Seeberger
Shirt, Stulpen und Cardigan - H&M
Weinroter Rock - secondhand
Rotblauer Loop - Geschenk von Mama
Strumpfhose - Mamarella
blaues Bauchband - Geschenk von der Freundin
Stiefel - Rieker

Samstag, 29. Dezember 2012

Geschenke

Unser schönstes Geschenk lag dieses Jahr nicht unterm Baum, sondern wohnt noch in meinem Bauch.



Deswegen haben wir die Feiertage auch ganz ruhig und entspannt zuhause verbracht.
Zum sonstigen Trubel, den eine große Familie so mit sich bringt, war das eine wunderbare Alternative.

Aber es gab auch was unterm Baum.


Alles Wunschgeschenke und eine Überraschung von der besten Freundin, die noch spontan nachmittags vorbei gebracht wurde.





Donnerstag, 27. Dezember 2012

Weihnachten vegetarisch

In diesem Jahr haben der Liebste und ich nur für uns gekocht.
Deswegen auch vegetarisch.


Ein Weihnachtessen ohne Fleisch muss kein Beilagenbüffet sein, wir haben dank toller Rezepte mehr als gut und abwechslungsreich gegessen.

Und das gab es:

 

Safran-Orangen Hummus mit Pistazien Sprinkle und Crackern.

Rote Beete-Granatapfel-Salat mit Thymian und Walnüssen (hinten im oberen Bild, Rezept tippe ich gerne ab)




Gefüllten Halloumi mit Aprikosen-Rosmarin-Sauce abgewandelt nach diesem Rezept mit Halloumi statt Hühnchenbrust und Knoblauch und Cumin anstelle von Bistrima.


Zu trinken gab es für mich Rhababerschorle als Alternative zum Wein (mit gutem Saft ist das eine erstklassige Alternative!)


Und zum Nachtisch dann diese Panna Cotta mit mazerierten Orrangen. Davon gibt es leider kein Foto.

Viel Arbeit war das ganze nicht, wir haben zusammengenommen vielleicht drei Stunden gemeinsam in der Küche gestanden (inklusive Dessert).
Da nichts auf den Punkt gegart werden muss oder ingesamt aufwändig zubereitet wird, war das ein wunderbar stressfreies Weihnachtessen.

Und was gab's bei euch?

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Der Baum

Jedes Jahr steht bei uns gegenüber ein Tannenbaumverkäufer bei dem wir unseren Baum holen.
Dieses Jahr hatten wir Pech und haben ein fürchterlich nadelndes Exemplar geholt.

Aber hübsch ist er!
Entgegen alter Familientradition stellen wir den Baum schon immer um den 3.Advent herum auf. So haben wir einfach mehr davon als wenn er nur von Heiligabend bis Silvester steht.
Ich mag das warme Licht der Lichterketten und den Geruch der Nadeln so.



Das war jetzt der letzte Popst zur Weihnachtsdeko.

Ich mach mir besser mal Gedanken wie das alles nach Silvester aussehen soll.

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!


Ich hoffe, ihr habt alle ein entspanntes und tatsächlich besinnliches Fest.
Wir lassen es dieses Jahr ganz ruhig angehen.
Wenn Zeit und Muße bleiben stelle ich hier über die Feiertage noch was ein.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Prä-Baby-Liste

Eigentlich soll das hier kein Mutti-Blog werden, aber aktuell beschäftigen mich die Schwangerschaft und das Baby schon ganz schön.

In 10 Wochen ist es hoffentlich so weit.



Deswegen habe ich mir strategisch günstig mal überlegt, was ich noch so machen möchte bevor der Zwergelstern unser Leben mit Geschrei und vollen Windeln füllt.

Die Liste ist nicht abgeschlossen, also wenn ihr noch Vorschläge habt, gern!

  • zum Friseur gehen
  • ins Kino gehen
  • Essen gehen (?) --> schwierig mit Dauer-Sodbrennen etc.
  • Ausmisten (Keller, Kleiderschrank usw.)
  • Floaten (tolles Geburtstagsgeschenk von Mama) 
  • mit dem Liebsten auswärts frühstücken
  • zwei Thaterstücke besuchen
  • Kuchen backen
  • aufwändig kochen
  • ganz viel nähen

Freitag, 21. Dezember 2012

Sterne und Strukturen

Eigentlich bin ich fürs Basteln in unserer Beziehung zuständig. Der Liebste macht dafür die groben Dinge, die handwerkliches Geschick erfordern.

Außer bei unserer schönsten Weihnachtsdeko.



Faltsterne im Riesenformat in allen vier Wohnzimmerfenstern.
Gebastelt hat er sie uns vor zwei Jahren und seitdem halte ich sie ihn Ehren und hänge sie jedes Jahr wieder auf.

Am schönsten finde ich es, wenn das Licht durch die Sterne scheint und das Faltmuster sichtbar wird.


Licht ist sowieso ein tolle Sache. Nachdem der November ja ungewöhnlich hell und trocken war, gab es hier im Dezember, mal abgesehen von ein paar schönen Schneetagen, viel Grau in Grau.
Da sind helle Tage schon eine echte Rarität, die man für Fotos nutzen muss.

 

 So wie hier bei meiner Vasensammlung. Ohne Licht kämen die schönen Strukturen gar nicht raus.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Quasi-MMM: Braun und Blau

Der eigentliche MMM macht ja Weihnachtspause, aber heute hatte ich mal Zeit für Fotos, deswegen müsst ihr da jetzt durch.
 
Heute gibt es einen selbstgenähten Umstandsrock aus zwei alten Hemden.





Rock: Selbstgemacht
Shirt: Flame
Strickjäckchen: H&M
Strumpfi: Hema
Schuhe:Reno
Kette: Ebay
















Die obere Rocklage macht ein kariertes Herrenhemd, das der Liebste geschenkt bekam, darunter ist ein kuschelig-warmes secondhand Kordhemd. Der Bund ist aus Jersey, wie immer bei den Umstandröcken.

Die beiden Lagen halten schön warm und sind super bequem.












Und ich bin so rund geworden!



Noch 10 Wochen! Wo soll das bitte hinführen?

Dienstag, 18. Dezember 2012

Upcycling: Weihnachtsbäumchen


Für unsere Weihnachtsdeko im Wohnzimmer wollte ich etwas schlichtes, ruhiges, das einen Blickpunkt in den Fenstern bildet ohne sich aufzudrängen.
Und günstig sollte es auch sein, denn ich finde es fürchterlich für so was wie Dekokram viel Geld auszugeben.

Durch Zufall, beim Aufräumen der Küchenschubladen, kam mir dann eine Idee. Butterbrotpapier ist doch ein unschlagbares Material!


Tannenbäumchen aus Butterbrotpapier!

Gebastelt habe ich die Dinger schon Ende November, aber irgendwie fehlte mir immer die Zeit sie zu verbloggen...

Ich hab mal eine Anleitung gebastelt, als Tischdeko für Weihnachten sind die Dinger bestimmt auch nett und die Materialien hat man eigentlich immer im Haus.Wenn ein Erwachsener bei der Heißklebe (Teufelszeug!) hilft, könnte das auch was für größere Kinder sin.




Du brauchst für ein Bäumchen:


  • 5 Kreise aus Butterbrotpapier in den Durchmessern 11,5cm, 17cm, 21cm, 23cm und 26cm
  • 2 Plastikbecher oder etwas anderes, das du als Stamm verwenden möchtest
  • eine Garnrolle (vorzugsweise leer oder in einer Farbe, die du nie brauchst)
  • einen Holzstab von ca. 32cm Länge
  • Heißklebe, Schere

So geht's: 


Montag, 17. Dezember 2012

Rot, blau und weiß

Seitdem wir hier wohnen sind die Farben für Weihnachten scheinbar festgelegt.

Blau muss sein. Ist meine Lieblingsfarbe und in jedem Raum der Wohnung vertreten.
Weiß sind alle Basics im Wohnzimmer und es passt so schön zu Winter und Schnee.
Und Rot für Weihnachten.

Jedes Jahr das selbe. Nur dieses Mal muss eine lila Couch mit eingebaut werden...

Sonntag, 16. Dezember 2012

Vorweihnachten

Meine Güte, schon haben wir den 3.Advent!



In den letzten Tagen war hier eine Menge los.
Eine ausgewachsene Magen-Darm-Infektion und Vorwehen haben hier allles auf Eis gelegt.
Im Moment bin ich erst mal aus der Schule raus, was mir und dem Baby sehr gut tut.
Dafür habe ich jetzte endlich Zeit für Weihnachts- und Babyvorbereitungen. Und hoffentlich auch fürs Bloggen.

Diese Woche habe ich auf jeden Fall zwei nette Basteleien fürs Blog geplant.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Heimatfront: Babyzimmer WIP

Fertig ist ja leider nie irgendwas.

Aber das Babyzimmer wird so langsam.
Der Liebste hat es neu gestrichen, die Kommode aufgearbeitet und wir haben eine Menge Möbel organisiert.
Alles secondhand.
Das ist viel günstiger, die Sachen dünsten keine Schadstoffe mehr aus und wir haben so hübsche Dinge gefunden!

Hier ein kleiner Vorgeschmack:



Die Teppiche hatten wir glücklicherweise schon, sie geben jetzt ein bisschen das Farbschema vor.
Bärenlampe, Bettchen und Kommode sind alle secondhand.

Die Lampe und der ganze Kram im Bett kommen weg und der Stoff für Vorhänge ist schon unterwegs.

Dann fehlen noch eine Aufbewahrung und Bilder für die Wände.
Aber das wird schon!

Dienstag, 4. Dezember 2012

Upcycling: Türglöckchen

Ich soll mehr Eiweiss essen.
Wegen dem Baby und so, deswegen gibt es bei uns nun häufiger mal Rührei o.ä..

Aus den verbleibenden Eierkartons hab ich was hübsches gebastelt:

Türglöckchen, die sanft bimmeln, wenn die Tür bewegt wird.

Ist vielleicht auch was für Weihnachten als Bescherungsglöckchen.


Und weil ja bald Weihnachten ist, hab ich sogar ein Tutorial gebastelt.

Du brauchst:

  • einen Eierkarton (idealerweise in grau)
  • Acryl- oder Abtönfarbe 
  • Nylonfaden
  • hübsche Perlen
  • Glöckchen (fehlen auf dem Foto)
  • Cutter und Pinsel



















Montag, 3. Dezember 2012

Was mit Holz

Für die Wand gegenüber vom Bett fehlte mir noch irgendwas warmes, möglicht aus Holz.
Ich hab dann mal gestöbert und ein paar hübsche Bilder aufgetan, die auch prompt mit der Post kamen.

Einmal ein Bambi mit einer besonders feschen Frisur:


 

Und ein netter Spruch, dem leider ein Komma fehlt:




Soweit, so schön. Jetzt fehlen nur ein paar Details, dann ist das Schlafzimmer endlich fertig.