Samstag, 9. März 2013

Heimatfront: Unterm Dach (Babypause)


Unsere nächste Wohnung lag wieder in einem Altbau (wir haben da so eine Vorliebe), aber diesmal unterm Dach.

Da sie eine Ecke kleiner war als unsere vorherige Studiwohnung musste ich vorher einiges ausmisten.

Hier haben wir unsere Examina gemacht und einen Job in der Schule angetreten. Trotzdem haben wir nur knapp sechs Monate hier gewohnt, die Nachbarn waren leider unerträglich.


Sammlungen gab es immer noch, aber ich habe sie hier bewusster eingesetzt.



Bücher wurden nun nach Farben sortiert...


...und mit passenden Bildern und Krimskrams arrangiert.



Einfache Lampenschirme habe ich mit Kugeln und Lüstern aufgehübscht. 


Und im Schlafzimmer wurden die Farben ruhiger und sanfter. Das würde mir auch heute noch gefallen.


Das Bett war allerdings eine Katastrophe. Holzbetten von Ikea sind unsere Erfahrung nach nicht lebenstauglich, deswegen flog dieses auch schnell raus.

Als nächstes zeige ich euch unsere letzte Wohnung vor der aktuellen. Davon gibt es eine Menge Bilder, deswegen teile ich das ganze in mehrere Posts auf.

1 Kommentar:

  1. schön, dass du die babypause nutzt, um uns ein bisschen herumzuführen;)
    liebst b., die dir weiter alles gute wünscht

    AntwortenLöschen