Freitag, 14. Juni 2013

Freitagsblümchen: Einfache Pfingstrosen



In unserem Garten blüht es endlich und so gibt's hier jetzt öfters Blumen zu sehen.
Diesmal hat es unsere Pfingstrose in die Vase geschafft.
Bei uns im Garten wachsen ingesamt vier Pfingstrosen, eine sogar mit Adelstitel (Duchesse de Nemour), blühen tut aber bis jetzt nur eine ganz einfache ungefüllte Pfingstrose.
Die haben wir schon seit fünf Jahren, sie war eine der ersten Blumen in unserem schattigen Hinterhofgarten in der alten Wohnung.


So richtig geblüht hat sie dann zum ersten Mal hier. Pfingstrosen brauchen gerne mal ein paar Jahre bis sie sich eingewachsen haben und blühen. Daher können wir wohl auf unsere anderen Pfingstrosen noch ein bischen warten. Bis dahin mag ich aber unsere schlichte pinke Variante sehr.


Besonders schön ist der Wandel von der prallen leuchtenden Knopse zur zarten, fast durchsichtigen Blüte im Verblühen.

Und dass ich sie für 3€ vom Grabbeltisch im Pflanzenmarkt gerettet habe, macht sie gleich noch charmanter.

 Wie immer freitags sammelt Helga eure Blumenbilder. Heute bin ich auch mal dabei.

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Farbe haben deine Pfingstrosen.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  2. Pfingstrosen retten ist toll !!! Und macht Freude :-))
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  3. So eine hab ich tatsächlich noch NIE gesehen. Wirklich schön schuat die aus! Wir haben so große rosane, gefüllt. Waren schon da. Bald müssen die aber umziehen, die sind im Gemüsebeet und da gehören die nunmal nicht hin, die Nährstoffräuber, die... schätze also nächstes Jahr ist bei uns erstmal nix mit Blütenpracht : (
    @blond: biste doch immernoch total? Hatter auf jeden Fall vom Papa
    @allgemeines Kompliment zum Kind: freut mich, bin natürlich ganz Deiner Meinung, so als seine Mama.

    AntwortenLöschen