Dienstag, 18. Juni 2013

Upcycling: Laufstallauflage


Für den frisch reparierten Laufstall musste eine neue Auflage her, Entchen gehen gar nicht.
Außerdem war die alte Auflage superdünn, da lag das Baby quasi direkt auf dem Holz des Bodens.

Gerettet hat uns da eine alte Matratze aus dem Kinderbett.
Regulär verwendet werden konnte diese eh nicht mehr, da ich den Bezug zu heiß gewaschen habe und die Matratze sich nun nach oben wölbt. Schön zum Rollen üben (ganz großes Thema grad), aber doof zum pennen.

Also hat der Liebste mit unserem einzigen scharfen Küchenmesser den Schaumstoff der Matratze halbiert und daraus zwei halbe Sechsecke zugeschnitten mit denen wir den Boden des Laustalls ausgelegt haben. Darüber kam dann die alte Entchenauflage, sie hält die Matratze an ihrem Platz.
Das Küchenmesser ist jezt allerdings nur noch semischarf, Schaumstoff ist da wohl nicht so toll für...

Aus dem eingelaufenen Matratzenbezug und ein paar Stoffresten habe ich dann die oben zu sehende Auflage genäht.
Hier sieht man den Zuschnitt.


Hat nix gekostet und uns davor bewahrt die alte Matratze entsorgen zu müssen. Upcycling wie es sich gehört.

Nina sammelt wie immer dienstags alle Upcycling-Beiträge.
Erde und Geldbeutel freuen sich, wenn ihr mitmacht.
Und beim Creadienstag gibt es Menge weiterer guter Ideen zu bestaunen.



Kommentare:

  1. "Kreise retten echt alles" ; P haste toll gemacht, schaut wirklich superschön aus!!!
    Grüße
    Nike
    Ps: Messerschleiftipp "vom Fach": Kline von beiden Seiten Flach über den unglasierten Ring unter einem Keramikteller ziehen!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Auflage! Mit den Kreisen ein Hinkucker - auf die Idee hätte ich auch mal kommen können ... *seufz* (Ich habe eine ordentliche gekauft).
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist ja superpraktisch und mit den Kreisen isses sooo schön!

    AntwortenLöschen
  4. Die Kreise sind der Hammer. Steh ich sowieso drauf, aber statt Bärchen verdienen sie einen Orden. Super.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen