Donnerstag, 17. Oktober 2013

Konsumdiät



















Ich hab eine Menge Zeug. Ein bisschen liegt's wohl an meinen Genen oder meiner Sozialisation, denn meine Mutter hat eine große Liebe für schöne Dinge und die habe ich wohl von ihr geerbt.
Aber die Wohnung meiner Mutter ist auch voll mit Kram. Da gibt es gefühlte 100 verschiedene Tischdecken, diverse Services und so viel Kleidung, dass sie mir problemlos in der Schwangerschaft fünf Kleider von ihr schenken konnte ohne diese zu vermissen.

Und so soll's laufen:

Ich versuche bis Ende des Jahres auf alle Einkäufe von Neuwaren zu verzichten, die sich nicht selbst aufbrauchen. Gebraucht kaufen ist ok, wird aber hier im Blog protokolliert.
Durch das Protokollieren möchte ich im Auge behalten, was ich so alles kaufe um dann später zu sehen, was davon dauerhaft genutzt wird.
Absolut notwendige Neukäufe sind ok (vor allem bei Babykram, denn da brauche ich schon mal was kurzfristig und habe keine Zeit zum Suchen), aber dann muss auch wirklich eine Notwendigkeit bestehen, die sich nicht durch Alternativen (Gebraucht kaufen, leihen o.ä.) umgehen lässt.

Monatlich veröffentlich ich hier eine Zusammenfassung was ich warum gekauft habe und berichte wie ich so mit der Konsumdiät klar komme.

Und ihr?
Kauft ihr nach Lust und Laune ein, habt ihr Wunschlisten oder macht ihr's ganz anders?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen