Dienstag, 5. November 2013

Upcycling: Babydecke


Knapp einen Monat vor der Geburt des Zwergenkind erfuhr meine beste Freundin, dass sie ebenfalls schwanger war.
Wir haben schon so viele Sachen zusammen gemacht und auch die wichtigsten Lebensphasen gemeinsam durchgestanden: Schulabschluss, Studium, Job finden, Partner finden und jetzt Kinder kriegen.


Zur Geburt ihrer Kleinen gab's von mir neben jede Menge anderem Schnickschnack eine selbstgenähte Krabbeldecke. Quasi ein Zwilling von unserer Krabbeldecke, die ich hier auch mal zeigen muss.
Nur mit Rot statt Lila.
Schön dick damit die Kleine auf dem Boden nicht friert. Und nur aus alten Stoffen: Bettwäsche, eine Kinderhose mit Sonnenblumen, ein Body, der dem Zwergenkind nicht stand, die Kirschenbettwäsche, die auch schon mal Gardine fungiert hat und das obligatorische Häkeldeckechen. Ohne die geht es irgendwie nie.





Und gefallen hat sie meiner Freundin auch.
Mit der Decke im Schlepptau gehe ich heute zu Nina  und zum Creadienstag .

1 Kommentar:

  1. Was für eine schöne Geschichte zu der Decke! Weiterhin viel Glück und Gesundheit für Euch alle und - eine wunderbare Decke hast Du gezaubert.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen