Dienstag, 3. Dezember 2013

Adventsbasteln: Gürtel aus Bandresten


Heute gibt es mal was von mir.
Eine ganze einfache, aber wirkungsvolle Näherei, die man schön aus Resten zaubern kann.


Eigentlich braucht ihr nur Band- und Bortenreste in der Länge eures Taillenumfangs plus dem Teil, der hinterher runterhängen soll.
Hier habe ich ein Samtband und passende Bommelborte vom türkischen Nähbedarf auf dem Uniflohmarkt verwendet. Da gibt es immer die tollsten Nähaccessoires ziemlich günstig. Der Gürtl ist ganz einfach aufeinandergenäht und mit Haken und Augen geschlossen.



Ich hab noch eine zweite Variante gemacht (Gürtel kann frau ja nie genug haben), diese besteht nur aus einfacher Baumwollspitzenborte und schließt mit einer Brosche aus dem Trödelladen.

Ein schönes Accessoires, das auch schlichte Outfits aufwertet, kinderleicht gemacht ist und eigentlich fast nix kostet. Also das ultimative Weihnachtsgeschenk für Tante, Schwester, Freundin oder Mutter.

Und damit geht's heute zum Creadienstag und Ninas Upcycling (alles Reste!).

Kommentare:

  1. Süß! Ich trage ganz gerne Kleidchen mit Empire-Linie, da würden diese Gürtel auch gut dazu passen.

    AntwortenLöschen
  2. Toll geworden die Aktion, nächstes Jahr fang ich mit allem früher an & bin dann auch dabei!
    Heute gefällt mir übrigens der erste Gürtel besonders gut, den könnte ich mir für mich auch gut vborstellen.
    Grüße
    Nike

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnte mir beide auch gut als Wickelarmband vorstellen, da ich nicht so die Gürtelträgerin bin.
    Ich geh gleich mal in meiner Kiste mit den Bändern und Borten suchen!
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die hübschen jedes Outfit im Nu auf! Wenn ich doch bloß eine Taille hätte...
    LG aus Frankfurt
    Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich ganz süß :)
    Merke ich mir mal für den Sommer und meine Sommerkleidchen :D

    AntwortenLöschen